Brienzersee, von Iseltwald bis zum Giessbach Wasserfall

Teile es auf:

Brienz-iseltwald-giessbach-cover-mobile

Brienzersee, von Iseltwald bis zum Giessbach Wasserfall

Teile es auf:

Verfügbar auch auf:

Der Brienzersee ist sicherlich eine Schweizer Ikone. Mitten in der wunderschönen Alpenlandschaft des Berner Oberlandes gelegen, bietet der See mit seinem türkisfarbenen Wasser viele Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten. Hier gibt es sicherlich keinen Mangel an Wanderwegen für jeden Schwierigkeitsgrad! Heute wollen wir dir jedoch von einem der landschaftlich reizvollsten Uferabschnitte erzählen, der vom kleinen Dorf Iseltwald zum Giessbach Wasserfall führt, einer leichten Wanderung, die fast völlig flach ist und sich für jede Jahreszeit eignet! Hier ist also unsere Reiseroute und einige nützliche Tipps!

Iseltwald

Giessbach Wasserfall

Wir lieben... den Brienzersee!

Nach dem Lungernsee ist der Brienzersee sicherlich einer der beliebtesten Seen in der Schweiz und bei ausländischen Touristen. Sein türkisfarbenes Wasser und die bezaubernde Berglandschaft, die ihn umgibt – reich an Wanderwegen und historischen Routen, die es zu entdecken gilt – machen ihn zu einem perfekten Reiseziel für alle Jahreszeiten. Obwohl Brienz selbst ein schönes Ausflugsziel ist, ebenso wie das nahe gelegene Interlaken und Thun, wollen wir dir heute von einem der interessantesten Küstenabschnitte am ganzen See erzählen: der Strecke vom kleinen Dorf Iseltwald – mit seinem charmanten „Schloss“, einer der meistfotografierten Attraktionen in der ganzen Gegend – zum beeindruckenden Giessbach Wasserfall mit seinen bezaubernden Wasserspielen. Am schönsten ist die Gegend sicherlich im Herbst, wenn die Wälder in Dutzende von Gelb-, Ocker- und Rottönen gekleidet sind und die Wasserfälle in einen leichten Nebel gehüllt sind, der an sonnigen Tagen unerwartete Regenbögen hervorbringt. In diesem Artikel erzählen wir dir von unserer Herbstwanderung hier und geben dir ein paar nützliche Tipps für deine Reiseroute!

Anreise

Anreise mit ÖV

Bushaltestelle Iseltwald Dorfplatz

anreise-zug

Das kleine Dorf Iseltwald ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Von Luzern aus bringt dich ein Interregio-Zug zum Bahnhof Interlaken Ost. Von dort aus kannst du den Postbus 103 bis zur Haltestelle Iseltwald, Dorfplatz nehmen. Alternativ kannst du auch von Luzern aus den Interregio-Zug nach Brienz nehmen und von dort aus mit dem Schiff zur Haltestelle Iseltwald See fahren. In beiden Fällen dauert die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zwischen zwei und zweieinhalb Stunden. Fahrkarten für beide Lösungen kannst du über die SBB-Website oder die SBB-App kaufen, die wir dir immer noch empfehlen, um Fahrpläne und Linienbetrieb zu überprüfen.

Anfahrt mit dem Auto

Parkplatz Iseltwald Dorf

anreise-auto

Das kleine Dorf Iseltwald kann auch mit dem Auto erreicht werden. Von Luzern und Bern aus dauert die Fahrt etwa eine Stunde, von Zürich aus etwa anderthalb Stunden und von Basel aus etwa zwei Stunden. Denjenigen, die aus Lugano und Genf anreisen, raten wir, diesen Ort an einem Wochenende zu besuchen und ihn vielleicht mit anderen Attraktionen in der Gegend zu kombinieren, da die Anreise mit dem Auto mehr als drei Stunden dauert. Im Zentrum von Iseltwald gibt es einen kleinen Parkplatz, der auch mit Kreditkarten und Twint bezahlt werden kann. Wie immer empfehlen wir jedoch nicht das Auto: Da es sich um eine lineare Route handelt, die am Giessbach Wasserfall endet, musst du die Rückfahrt zum Auto trotzdem mit öffentlichen Verkehrsmitteln planen!

Wanderübersicht & Karte

Die von uns vorgeschlagene Wanderung ist eine lineare Route, die vom kleinen Dorf Iseltwald ausgeht und auf dem Weg entlang des Ufers des Brienzersees bis zur Talstation der Giessbach Standseilbahn und dann zum Giessbach Wasserfall und dem gleichnamigen Grand Hotel führt. Von hier aus kannst du nach einer kurzen Erkundung der Fälle mit der Standseilbahn zurück ins Tal fahren oder den Weg hinunter zur Schiffsanlegestelle gehen, die dich zurück nach Brienz bringt. Diese Wanderung ist einfach, weil sie fast völlig flach ist, und wir empfehlen sie, weil du dabei – ohne große Anstrengung – faszinierende Ausblicke auf den Brienzersee und den Giessbach Wasserfall genießen kannst. Die gesamte Strecke ist etwa 7,5 Kilometer lang und kann in etwa zweieinhalb Stunden zurückgelegt werden (plus die Zeit, um die Wasserfälle zu erkunden, eventuelle Pausen und die Zeit, um auf die Seilbahn zu warten). Unterwegs findest du einige Grillplätze, an denen du eine Pause einlegen kannst. Wenn du dich stattdessen für ein Restaurant entscheidest, findest du ein paar in Iseltwald (die außerhalb der Sommerzeit oft geschlossen sind, vor allem mittags) und eines am Grand Hotel Giessbach. Hier wird eine Vorabreservierung empfohlen.

Brienz-iseltwald-giessbach-Höhenprofil

Iseltwald und seine Umgebung

Wenn du schon einmal ein Instagram-Profil hattest, bist du bestimmt schon einmal auf Iseltwald und das Schloss Seeburg – ein elegantes Gebäude im mediterranen Stil, das sich im Wasser des Sees spiegelt – in einer Rolle oder auf einem Foto gestoßen. Iseltwald und der Brienzersee sind in der Tat echte Schweizer Ikonen, denn sie liegen eingebettet in eine wunderschöne Alpenlandschaft im Herzen des Berner Oberlandes. Hier steht das Türkis des Sees in starkem Farbkontrast zum Grün der hohen Berge der Region, deren Gipfel fast das ganze Jahr über mit Schnee bedeckt sind. Iseltwald selbst ist ein kleines Dorf, das sich eher für den Sommer als für den Herbst oder Winter eignet. Wir haben uns jedoch entschieden, diese Gegend im Herbst zu besuchen, um die Landschaft in den faszinierenden Farben der goldenen Jahreszeit zu bewundern. Um hierher zu kommen, nahmen wir den Zug nach Interlaken Ost und folgten einem Postauto, das uns direkt ins Herz des Dorfes brachte. Von dort aus machen wir einen Spaziergang durch das Dorf und am See entlang, wo wir auf einen kleinen Kunsthandwerkermarkt mit frischem Käse, Kuchen, heißen Getränken und Geschenken treffen. Eine angenehme Überraschung – ein kleiner Energiespender an einem etwas kühlen Tag. Von hier aus machen wir uns auf den ersten Abschnitt der Wanderung, der am Seeufer entlang und auf einer asphaltierten Straße verläuft. Außerdem hast du nach dem ersten Abschnitt des Weges, der von Wohnhäusern umgeben ist, einen unglaublichen Blick auf das Schloss Seeburg, das sich im türkisfarbenen Wasser spiegelt, was durch die in Herbstfarben gekleidete Vegetation noch faszinierender wird.

Vom Iseltwald zur Giessbachbahn

Nach etwa einem Kilometer Fußweg vom Dorfzentrum von Iseltwald verlässt du die asphaltierte Straße, um auf den Wanderweg zu gelangen. Dieser verläuft noch näher am Wasser, ist aber nie zu schmal und fast völlig flach, so dass keine besondere Vorsicht geboten ist. Wenn du jedoch eine kurze Pause brauchst, findest du nur 500 Meter weiter einen ersten Rastplatz mit einem öffentlichen Grill, Tischen und Stühlen. Außerdem kannst du von hier aus ein paar Fotos von der kleinen Schnäggeninseli – der einzigen Insel im See und einer der größten im Berner Oberland – machen. Eine kleine Kuriosität: Auf der Insel steht eine alte Kapelle und angeblich kommt ihr Name daher, dass die Mönche des Klosters Interlaken hier früher Schnecken gezüchtet haben. In Wahrheit ist diese Tatsache nicht eindeutig belegt.
Wir machen eine kurze Pause und setzen unsere Wanderung fort. Es muss gesagt werden, dass der folgende Abschnitt des Weges wahrscheinlich der uninteressanteste ist, denn er verläuft eng zwischen der Felswand, dem Wald und dem See. Ein zweiter Grillplatz befindet sich etwa 3,5 km vom Start entfernt. Von hier aus sind es nur noch zweieinhalb Kilometer bis zur Giessbachbahn.
Die Giessbachbahn ist ein kleines historisches Juwel: Sie stammt tatsächlich aus dem späten neunzehnten Jahrhundert. Die Fahrt vom See zu den Wasserfällen ist ein angenehmes und unterhaltsames Erlebnis. Der Preis für eine einfache Fahrt beträgt nur 5,00 CHF pro Person (10,00 CHF für Hin- und Rückfahrt) und die Fahrkarten können direkt beim Zugpersonal gekauft werden. GA- und Halbpreiskarten sind nicht gültig.

Giessbach Wasserfall und zurück

Der Giessbach Wasserfall ist zusammen mit dem Schloss Seeburg einer der Höhepunkte der Region. Diese faszinierenden Stufenwasserfälle sind zu jeder Jahreszeit ein Muss: In den Sommermonaten sind sie durch das Schmelzwasser mächtig und wild, während sie in den Herbstmonaten ruhiger, aber umgeben von einer herrlichen goldenen Landschaft und leichtem Nebel fließen. Wir empfehlen dir wirklich, die Gelegenheit für einen Besuch nicht zu verpassen! Die Seilbahn vom Seeufer führt zum Grand Hotel Giessbach. Hier kannst du einen Happen essen oder einfach nur eine Tasse Kaffee trinken, bevor du einen Spaziergang um das historische Hotelgebäude mit seiner markanten rot-weißen Fassade machst und dich an den Rand des Wasserfalls wagst, indem du dem Weg folgst, der um ihn herum und manchmal auch durch ihn hindurch führt. An einer Stelle wirst du sogar hinter dem Wasser vorbeikommen! Wir empfehlen dir, mindestens eine Stunde für deinen Besuch und eine kurze Pause im Hotel einzuplanen und anschließend zum Endpunkt dieses angenehmen Herbstausflugs zurückzulaufen: dem Fährhafen Giessbach See. Vom Hotel aus erreichst du ihn ganz einfach mit einem Spaziergang von etwa einem Kilometer auf dem Wanderweg durch den Wald oder alternativ mit der Standseilbahn.
Am Terminal angekommen, bringt dich die historische Schifffahrt zurück nach Brienz oder Interlaken Ost (achte auf die Fahrpläne: Die Fähre fährt nicht am späten Nachmittag!), wo du den Zug nach Hause nehmen kannst.

Tipps

1

Achte auf den Fahrplan der Standseilbahn und versuche, deinen Besuch so zu planen, dass du rechtzeitig am Bahnhof ankommst, um mit der Bahn hochzufahren! Die Abfahrtszeiten kannst du auf diesem Link nachlesen. Sei vorsichtig: Die Abfahrten sind nicht so häufig!

2

Wenn du nicht mit der Standseilbahn zum Wasserfall fahren willst (oder kannst), kannst du auch einfach den Wanderweg etwa 700 Meter lang laufen. Es handelt sich dabei natürlich um einen abfallenden Abschnitt des Weges, der insgesamt etwa 100 Höhenmeter aufweist.

3

An den Wochenenden – besonders am Sonntagmorgen – finden im Hotel Giessbach oft besondere Veranstaltungen statt. Zum Beispiel fanden wir uns vor einer vollen Marschkapelle wieder und ließen uns die Gelegenheit nicht entgehen, ein paar ihrer Lieder in einer märchenhaften Umgebung zu hören!

4

Planst du einen Ausflug hierher und hast Zweifel oder Fragen zu dieser Route? Lass es uns wissen, indem du unten einen Kommentar hinterlässt und wir melden uns so schnell wie möglich bei dir!

Werbehinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links von unseren Partnern. Durch die Partnerschaften geben wir dir die Möglichkeit, auf Aktionen und Angebote zuzugreifen – oft im Voraus oder exklusiv – für den Kauf von Produkten und Dienstleistungen. Wenn du dich für einen Kauf bei einem unserer Partner entscheidest, unterstützt du unseren Blog und hilfst uns, ihn offen zu halten. Unsere Meinungen über die empfohlenen Produkte oder unsere Kaufempfehlungen werden durch die Partnerschaften nicht beeinflusst. Wenn du mehr darüber wissen willst, wie wir mit Werbung auf diesem Blog umgehen, kannst du diese Seite besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bleib in Kontakt

Mit unserem Newsletter wirst du über unsere Reisen und Wanderungen informiert und erhältst unsere Tipps direkt in deine Mailbox!

Noch nicht genug? Hier sind 6 weitere gute Gründe, dich für unseren Newsletter anzumelden!