Die Stadt Schaffhausen und der Rheinfall

Teile es auf:

Die Stadt Schaffhausen und der Rheinfall

Teile es auf:

Schaffhausen liegt im Nordosten der Schweiz, nur einen Katzensprung von der deutschen Grenze entfernt, und hat sich im Laufe der Jahrhunderte sein uraltes Herz bewahrt, was der Stadt immer noch einen ungeheuren Charme verleiht. Du wirst es lieben, dich in den Straßen des historischen Zentrums zu verirren und die historischen Gebäude mit ihren elegant verzierten und manchmal schamlos bunten Fassaden zu entdecken. Aber Schaffhausen ist auch berühmt für den imposanten Rheinfall, der nur wenige Schritte von der Stadt entfernt liegt und mit seinen 150 Metern Breite der größte Wasserfall Europas ist. Deshalb ist Schaffhausen sicherlich ein perfektes Ziel für ein Wochenende in der Stadt oder einen Tagesausflug. Wir waren an einem Wochenende Mitte April hier und geben dir in diesem Artikel ein paar nützliche Tipps für deinen Besuch.

Wir lieben... Schaffhausen und den Rheinfall!

Schaffhausen liegt im Nordosten der Schweiz, nur einen Steinwurf von der deutschen Grenze entfernt, und ist sicherlich eine der charmantesten Schweizer Städte. Die Stadt eignet sich perfekt für ein Wochenende oder einen Tagesausflug, vor allem im Frühling und Sommer, wenn das Grün um sie herum intensiv ist und der Rheinfall stärker und spektakulärer ist als je zuvor. Im Laufe der Jahrhunderte hat die Stadt ihre wertvolle Altstadt wie nur wenige andere Großstädte bewahrt, indem sie historische Gebäude restauriert und ihren Charme bewahrt hat. Du wirst es lieben, dich in den Straßen des historischen Zentrums zu verirren und dem Rundgang zu folgen, der dich zu den interessantesten Gebäuden und den wichtigsten Denkmälern der Stadt führt! Wenn du Schaffhausen besuchst, darfst du auf keinen Fall einen Besuch des nahe gelegenen Rheinfalls verpassen, der mit seinen 150 Metern Breite der größte Wasserfall Europas ist! Hier sind also unsere Tipps für einen ersten Besuch in der Stadt und Orte, die du nicht verpassen solltest!

Unser Besuch

Wo in Schaffhausen übernachten

Wir besuchten Schaffhausen an einem Wochenende im April und entschieden uns für das Hotel Kronenhof im Herzen der Stadt, nur einen kurzen Spaziergang vom Bahnhof und dem Weg zu den Wasserfällen entfernt. Das Hotel ist sauber, hat ein freundliches und hilfsbereites Personal und bietet ein tolles Restaurant zum Abendessen. Wir können es absolut empfehlen!

Booking.com

Die Munot Festung

Die Munot Festung ist das wahre Wahrzeichen von Schaffhausen und wahrscheinlich das Erste, was du siehst, wenn du hierher kommst. Seit 1500, als Schaffhausen der Konföderation beitrat und nach der Reformation 1529 das Bedürfnis verspürte, die Stadtbefestigung zu verstärken, dominiert das Gebäude von der Spitze des Hügels aus die Stadt. Doch die Festung war nicht nur als Verteidigungsanlage gedacht, sondern auch als imposantes und repräsentatives Gebäude. Noch heute fasziniert und beeindruckt sie die Besucher mit ihrer ungewöhnlichen runden Form, dem hohen Turm und den beiden Mauerarmen, die von ihr ausgehen und in die Stadt hineinragen. Die Festung ist vom Stadtzentrum aus zu Fuß über eine lange Treppe erreichbar, die an der Seite des Hügels inmitten von Weinbergen hinaufsteigt. Oben angekommen, kannst du die Kasematte mit ihrem mächtigen Gewölbe besichtigen und durch die schmalen Schlitze der Mauern einen Blick auf die umliegende Landschaft werfen. Als Nächstes empfehlen wir dir, die Wendeltreppe zu nehmen und zum Innenhof der Festung hinaufzusteigen, von wo aus du einen wunderschönen Blick auf die Stadt und den Fluss genießen kannst. Die Munot-Festung kann normalerweise von Mai bis September von 8 bis 20 Uhr und von Oktober bis April von 9 bis 17 Uhr besucht werden. Eine Kuriosität: Wusstest du, dass der Wächter des Munot im Turm wohnt und seit 1589 jeden Abend um 21.00 Uhr für 5 Minuten die Festungsglocke von Hand läutet?

Das historische Stadtzentrum

Das historische Stadtzentrum ist ein echtes Juwel! Mit ihren alten Gebäuden, Erkern und bemalten Fassaden ist die Fußgängerzone sicherlich eine der malerischsten der Schweiz. Um deine Tour zu beginnen, empfehlen wir dir, zum Tourismusbüro in der Vordergasse 73 zu gehen. Hier kannst du dir eine Broschüre wie diese abholen, die dir hilft, den touristischen Rundgang durch die Altstadt zu verfolgen, ohne eine der Hauptattraktionen zu verpassen. Vom Tourist Information Center aus geht die Reise ein paar Meter weiter durch die Oberstadt und kehrt dann am Fronwagplatz um und führt weiter durch die Vorstadt fast bis zum alten Stadtturm Schwabentor. Dann geht es durch die Straßen der Innenstadt zurück in die Vordergasse und, falls du das noch nicht getan hast, zur Munotfestung. Wenn du mit der Besichtigung der Festung fertig bist, gehst du zum Münster, einem der wenigen romanischen Sakralbauten der Schweiz. Das historische Gebäude, das ab 1100 erbaut wurde, ist heute ein Muss und beherbergt auch den größten Klosterhof der Schweiz – erbaut zwischen dem 12. und 13. Jahrhundert – und den romantischen Gewürzgarten.

Der Rheinfall

Der Rheinfall liegt etwa drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und ist ein Muss für alle, die die Stadt zum ersten Mal besuchen. Mit einer Breite von 150 Meterngelten sie als die größten Wasserfälle in Europa! Vom Stadtzentrum aus kannst du sie ganz einfach mit dem Auto, dem Zug oder zu Fuß erreichen, und zwar auf einem angenehmen Spaziergang von etwa 5 km (10, wenn du den Rückweg mit einrechnest) auf einem gut markierten Weg, der auf beiden Seiten des Flusses verläuft. Die beeindruckende Wassermasse kann sowohl von der Nordseite – vom Schlössli Wörth aus – als auch von der Südseite – vom Schloss Laufen aus – bewundert werden. Während das Nordufer kostenlos zugänglich ist, ist für den Zugang zu den Aussichtsplattformen und dem Panoramalift am Südufer eine Eintrittskarte von CHF 5,00 pro Erwachsenem erforderlich. Die Eintrittskarte kann im Voraus online auf diesem Link oder an den Automaten vor den Eingangstoren gekauft werden. Vor unserem Besuch waren wir uns nicht sicher, ob wir Tickets für die Aussichtsplattformen kaufen sollten, aber im Nachhinein empfehlen wir dir, sie zu kaufen, denn von dort aus kannst du dem Wasser wirklich nahe kommen und seine Kraft genießen – auch wenn es vielleicht zu voll ist. Mit der Eintrittskarte kannst du auch mit dem Panoramalift von den Wasserfällen hinauf zum Schloss Laufen fahren, um einen Blick von oben zu werfen und die kleine Ausstellung im Schloss zu besuchen. Sowohl im Schlössli Wörth als auch im Schloss Laufen gibt es zahlreiche Essensmöglichkeiten und öffentliche Toiletten.

Schiffstouren zu den Wasserfällen

Vom Schlössli Wörth aus starten Schiffstouren der Bootsgesellschaft Werner Mändli, mit denen du ganz nah an die Wasserfälle herankommst (und oft auch ein bisschen nass wirst!). Wir haben die „Felsenfahrt“ mit der gelben Linie Nr. 1 (CHF 20.00 / Erwachsener), die die Besucher zum Mittelfelsen bringt, einem Felsvorsprung, der sich mitten in den Wasserfällen erhebt. Das Boot wird dich hier für etwa 20 Minuten absetzen und du kannst über etwa 100 steile Stufen die Aussichtsplattform oben auf dem Felsen erreichen und einen einzigartigen 360-Grad-Blick auf den Rheinfall genießen. Es sollte jedoch erwähnt werden, dass der Platz auf dem Felsen, den Stufen und der Aussichtsplattform sehr klein ist und das Boot normalerweise mit einer vollen Ladung fährt. Daher kann der Besuch weniger angenehm und chaotischer als erwartet sein. Außerdem ist der Ausflug nicht für Menschen mit Mobilitätsproblemen und Schwindelgefühlen zu empfehlen. In diesen Fällen – oder wenn du einfach keine Menschenmengen und enge Räume magst – empfehlen wir dir, eine andere der auf diesem Link vorgeschlagenen Reisen zu wählen. Wenn du keinen der vorgeschlagenen Ausflüge machen willst, sondern den Fluss nur von Norden nach Süden oder in die entgegengesetzte Richtung überqueren möchtest, kannst du einfach die rote Linie nehmen (CHF 5,00 / Erwachsener).

Anreise

Sieh dir den Standort in Google Maps an. Schaffhausen ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen. Um die beste Reisemöglichkeit für dich zu finden, empfehlen wir wie immer die SBB-Website oder die SBB-App, mit der du auch die Fahrpläne und den Betriebsstatus der Linien abfragen und Tickets kaufen kannst.

Sieh dir den Standort in Google Maps an. Schaffhausen kann auch mit dem Auto erreicht werden. Um die beste Anreisemöglichkeit für dich zu finden, empfehlen wir dir wie immer, Google Maps zu benutzen. Für diejenigen, die mit dem Auto anreisen, bietet die Stadt viele gebührenpflichtige Parkmöglichkeiten. Auf diesem Link findest du weitere Informationen zu den drei wichtigsten Parkplätzen der Stadt.

Booking.com
Booking.com

Tipps

1

Jeden Abend nach Sonnenuntergang wird der Rheinfall wunderschön beleuchtet! Aber Achtung: An Vollmondabenden und am darauffolgenden Tag bleiben die Lichter aus.

2

Wenn du eine der Bootsfahrten planst, empfehlen wir dir, deine Tickets im Voraus online auf diesem Link zu kaufen! Auf diese Weise kannst du die Warteschlange an der Kasse umgehen und deinen Platz direkt am Pier einnehmen.

3

Wenn du die „Felsenfahrt“ mit der gelben Linie Nr. 1 zu nehmen, haben wir hier einen nützlichen Tipp für dich! Das Schiff lädt die Passagiere nur am Bug ein und aus. Wenn du also einen Platz am Bug ergattern kannst, gehörst du zu den ersten, die von Bord gehen und damit auch zu den ersten, die die Aussichtsplattform auf dem Felsen erreichen!

4

Planst du einen Besuch in Schaffhausen oder am Rheinfall und hast Fragen oder Bedenken? Hinterlasse unten einen Kommentar und wir melden uns so schnell wie möglich bei dir.

Werbehinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links von unseren Partnern. Durch die Partnerschaften geben wir dir die Möglichkeit, auf Aktionen und Angebote zuzugreifen – oft im Voraus oder exklusiv – für den Kauf von Produkten und Dienstleistungen. Wenn du dich für einen Kauf bei einem unserer Partner entscheidest, unterstützt du unseren Blog und hilfst uns, ihn offen zu halten. Unsere Meinungen über die empfohlenen Produkte oder unsere Kaufempfehlungen werden durch die Partnerschaften nicht beeinflusst. Wenn du mehr darüber wissen willst, wie wir mit Werbung auf diesem Blog umgehen, kannst du diese Seite besuchen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die kleine französische Stadt Colmar ist ein echtes Juwel, das darauf wartet, entdeckt zu werden. Viele besuchen sie zur Weihnachtszeit, wenn in der Stadt einer der berühmtesten und malerischsten Weihnachtsmärkte Europas stattfindet. Wir haben uns stattdessen für einen Besuch an einem Frühlingswochenende entschieden und den Besuch mit einer kurzen Reise durch die elsässischen Dörfer kombiniert. Deshalb hier sind für dich alle Orte, die du bei einem Wochenende in der Stadt nicht verpassen solltest, und einige nützliche Tipps.

Booking.com

Spaziergang durch das historische Zentrum von Colmar

Unser Rundgang durch die Altstadt von Colmar beginnt am Place des Unterlinden, einem großen grünen und baumbestandenen Platz, der seinen Namen von dem berühmten Unterlinden-Museum hat, das sich genau hier befindet. Für die Faulen oder an Regentagen fahren von hier aus Touristenzüge ab, die bequeme geführte Reisen durch die Altstadt anbieten.
Nach dem rituellen Foto mit dem großen ‚Colmar‘-Logo geht es weiter ins historische Stadtzentrum über den Place des Martyrs de la Résistance, die malerische Rue des Marchands, die Grand Rue und dann durch das Tanneurs-Viertel und den berühmten Quai de la Poissonnerie zum Petit Venise.
Hier sind die Stationen, die wir auf der Route empfehlen. Wenn du unserer Route folgen möchtest, findest du unsere Routenkarte auf Outdooractive:

Die Kirche der Dominikaner (Église des Dominicains): theoretisch ist diese entweihte Kirche für die Öffentlichkeit zugänglich und kann besichtigt werden, aber die Öffnungszeiten sind eher unsicher und variabel, so dass wir es während unseres dreitägigen Aufenthalts nie geschafft haben, sie geöffnet vorzufinden! Vor dem Seiteneingang der Kirche befindet sich der Place des Dominicains, wo die wichtigsten Märkte unter freiem Himmel stattfinden, darunter der berühmte Frühlingsmarkt (Marché de Printemps).

Die Stiftskirche St. Martin (Collégiale St-Martin): die Kathedrale der Stadt, kann besichtigt werden und ist für die Öffentlichkeit zugänglich.

Rue des Marchands und das Maison Pfister: dieses alte Gebäude wurde im Jahr 1500 erbaut und verdankt seinen heutigen Namen der Familie, die es im Jahr 1800 renovierte und bewohnte. Es ist zweifellos interessant: mit seinen freiliegenden Holzbalken, den Fresken und dem achteckigen Türmchen stellt es das Herz der Stadt dar und steht an einer der lebhaftesten und belebtesten Straßen der Altstadt, der Rue des Marchands.

Koïfhus: das Gebäude des Alten Zollhauses aus dem 15. Jahrhundert steht am Ende der Rue des Marchands und zeichnet sich durch eine elegante Loggia und ein Dach aus bunten Ziegeln aus. Das Gebäude kann normalerweise nicht von innen besichtigt werden, beherbergt aber häufig Ausstellungen, Veranstaltungen oder Handwerksmärkte.

Marché couvert de Colmar: dieses Gebäude aus der Mitte des 18. Jahrhunderts beherbergt heute einen lebhaften Markt, auf dem frische Produkte wie Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und lokale Spezialitäten verkauft werden. Er ist auch eine gute Option für ein schnelles Mittagessen oder einen Nachmittagssnack, vielleicht an einem der kleinen Tische auf der (kleinen) Terrasse mit Blick auf den Kanal. Aber Achtung: Der Covered Market ist ein echter Markt und kann daher an Feiertagen geschlossen sein. Die aktuellen Öffnungszeiten findest du hier.

Quai de la Poissonnerie: der Quai de la Poissonnerie, eine der charakteristischsten und meistfotografierten Straßen von Colmar, ist mit seinen niedrigen, farbenfrohen Fachwerkhäusern, den Kopfsteinpflasterstraßen und dem Kanal, der gemächlich über die Straße fließt, sicherlich charmant. Du wirst nicht aufhören können, Fotos zu machen!

Petite Venise: die Petite Venise ist sicherlich ein Muss für Erstbesucher und wahrscheinlich die beliebteste Attraktion der Stadt. Dieser Kanal ist wirklich malerisch! Aber wir müssen dich warnen: Ein Foto mit dem Kanal im Hintergrund zu machen, wird angesichts der vielen Touristen gar nicht so einfach sein!

Maison des Têtes: dieses alte Gebäude aus dem Jahr 1600 verdankt seinen Namen den nicht weniger als 106 Köpfen von Tieren, Teufeln und Engeln an seiner Fassade. Das Gebäude in der Rue des Têtes ist heute ein Luxushotel, du kannst also nur die Fassade bewundern… es sei denn, du entscheidest dich für eine Übernachtung!

Das Unterlinden-Museum

Das Unterlinden-Museum, das in einem ehemaligen Kloster untergebracht ist und sich um einen bezaubernden gotischen Dominikanerkreuzgang gruppiert, ist sicherlich das Juwel in der Krone der Stadt und einen Besuch wert. Obwohl das Gebäude eine reiche Sammlung sakraler und mittelalterlicher Werke beherbergt, ist auch die Präsenz einiger außergewöhnlicher moderner Kunst, wie die von Monet, Picasso und Renoir, nicht zu unterschätzen.
Das Herzstück des Museums ist jedoch das Rétable d’Issenheim (das Issenheimer Altarbild), eines der realistischsten und intensivsten sakralen Werke überhaupt.
Das Museum kann jeden Tag außer dienstags von 9:00 bis 18:00 Uhr besucht werden (letzter Einlass 17.30 Uhr). Die Eintrittskarte kostet 13 € pro Erwachsenem, aber wir empfehlen Ihnen, 2,00 € pro Person hinzuzurechnen und den Audioguide zu mieten, der Ihnen hilft, die Bedeutung und den Wert der ausgestellten Werke und die Geschichte des Museums besser zu verstehen. Alle Informationen findest du auf diesem Link.

Die Dörfer des Elsass

Das Elsass ist ein wirklich faszinierendes Land und ein Besuch in Colmar allein würde ihm nicht gerecht werden. Diese Region, die so reich an Geschichte und Charme ist, ist übersät mit kleinen, malerischen mittelalterlichen Städten, imposanten Schlössern und Attraktionen, die Sie besuchen können. Nicht zu vergessen sind auch die hervorragenden Weine, die hier produziert werden und die du bei einer der vielen Verkostungen in den örtlichen Weinkellern kennenlernen kannst. Wir haben unseren Besuch in Colmar mit einer kleinen Wanderung entlang der Route des Vins d’Alsace verbunden, die man zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto zurücklegen kann. Über unsere Wanderung von Riquewihr nach Ribeauvillé und zurück sowie über die malerischen Dörfer, die wir südlich und nördlich von Colmar besucht haben, werden wir in einem zukünftigen Artikel berichten. Bleib dran!

Anreise

Sieh dir den Standort in Google Maps an. Colmar ist leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Um die beste Reisemöglichkeit für dich zu finden, empfehlen wir wie immer die SBB-Website oder die SBB-App, mit der du auch die Fahrpläne und den Betriebsstatus der Linien abfragen und Tickets kaufen kannst.

Sieh dir den Standort in Google Maps an. Colmar kann auch mit dem Auto erreicht werden. Um die beste Anreisemöglichkeit für dich zu finden, empfehlen wir dir wie immer, Google Maps zu benutzen. In der Stadt gibt es viele kostenpflichtige Parkmöglichkeiten. Auf diesem Link findest du Informationen zum Parken mit einer praktischen Karte und Informationen zu den Tarifen.

Tipps

1

Colmar ist zweifellos sehr beliebt und überbesucht. Wir raten dir, wenn möglich, Feiertage zu meiden und sie an einem Wochentag zu besuchen. So kannst du das Beste aus der Stadt und ihren malerischen Sehenswürdigkeiten machen.

2

Wenn du auf der Suche nach Reiseführern oder offiziellem touristischem Material bist, findest du beim Fremdenverkehrsamt von Colmar auch online eine große Anzahl von Reiseführern und Broschüren. Du kannst sie auf diesem Link finden!

3

Neben dem weltberühmten Weihnachtsmarkt, der dieses Jahr vom 23. November bis zum 29. Dezember stattfindet, gibt es in Colmar auch ein fröhliches und buntes Frühlingsfest! Jedes Jahr im April finden in der Stadt Veranstaltungen, Ausstellungen, Konzerte und Märkte unter freiem Himmel statt, um den Beginn der erwachenden Jahreszeit zu feiern!

4

Planst du eine Reise oder einen Wochenendausflug hierher und hast irgendwelche Zweifel oder Fragen? Lass es uns wissen, indem du unten einen Kommentar hinterlässt und wir melden uns so schnell wie möglich bei dir!

Werbehinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links von unseren Partnern. Durch die Partnerschaften geben wir dir die Möglichkeit, auf Aktionen und Angebote zuzugreifen – oft im Voraus oder exklusiv – für den Kauf von Produkten und Dienstleistungen. Wenn du dich für einen Kauf bei einem unserer Partner entscheidest, unterstützt du unseren Blog und hilfst uns, ihn offen zu halten. Unsere Meinungen über die empfohlenen Produkte oder unsere Kaufempfehlungen werden durch die Partnerschaften nicht beeinflusst. Wenn du mehr darüber wissen willst, wie wir mit Werbung auf diesem Blog umgehen, kannst du diese Seite besuchen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auf
INSTAGRAM

Bleib mit uns in Kontakt und folge unseren Abenteuern in Echtzeit: mehr Stories, Fotos und Videos für dich!

FollowusIG-de
FollowusIG-mobile-de