Aillwee-Corcomroe-Dunguaire-cover-desktop

Irland, 3 unverzichtbare Attraktionen zwischen Doolin und Galway

Teile es auf:

Aillwee-Corcomroe-Dunguaire-cover-mobile

Irland, 3 unverzichtbare Attraktionen zwischen Doolin und Galway

Teile es auf:

Unser Roadtrip in Irland geht weiter mit einer spannenden Fahrt von Doolin nach Galway. Auf dem Weg dorthin besuchen wir drei Attraktionen, die man gesehen haben muss: die Aillwee Caves, die alte Corcomroe Abbey und Dunguaire Castle. Alle sind auf jeden Fall einen Besuch wert und bieten außerdem eine gute Gelegenheit, die lange Autofahrt zu unterbrechen und einen angenehmen und interessanten Tag zu verbringen. Wenn du mehr darüber erfahren und deinen Besuch planen willst, findest du hier alles, was du wissen musst!

Wir lieben... Irland!

Nachdem wir die weltberühmten Cliffs of Moher, Doolin und Inishmore – auf den Aran Islands – erkundet haben, setzen wir unseren Roadtrip in Irland in Richtung Galway fort. Die Autofahrt, die teilweise an der Küste entlang und gelegentlich auch von ihr weg führt, ist etwa 80 km lang und kann anstrengend sein, wenn du nicht ab und zu eine Pause einplanst. Aus diesem Grund haben wir drei Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke ausgewählt, die sich perfekt dafür eignen, einen Tag auf der Straße zu verbringen und sich die Beine zu vertreten: Aillwee Caves, Corcomroe Abbey und Dunguaire Castle. Am Ende der Route erreichen wir Galway, wo wir nach einem angenehmen Nachmittagsspaziergang zu Abend essen und die Nacht verbringen.

Unser Besuch

Wo übernachten in Galway

Galway, eine lebendige Universitätsstadt an der Westküste der Insel, ist ein beliebtes Reiseziel, denn sie ist ein hervorragender Ausgangspunkt, um Connemara oder die Aaran-Inseln zu erkunden. Die Stadt ist groß und chaotisch und bietet nicht viele bemerkenswerte Attraktionen. Aus diesem Grund empfehlen wir nur einen kurzen Besuch. Wir haben uns entschieden, einen Nachmittag und eine Nacht in der Stadt zu verbringen und am nächsten Tag nach Connemara zu fahren. In Galway verbrachten wir den Nachmittag mit einem Spaziergang durch die Stadt. Wir begannen am Eyre Square, dem mittelalterlichen Herzen der Stadt, das heute zu einem großen Park umgestaltet wurde, und gingen weiter durch die Gassen des Latin Quarter zum Spanish Arch und dem berühmten The Long Walk, einem Uferabschnitt mit niedrigen, bunten Häusern.
In Galway haben wir im Eyre Square Hotel in der Forster Street 6 übernachtet, nur einen kurzen Spaziergang vom Eyre Square entfernt. Wir empfehlen es wegen seiner Nähe zu öffentlichen Parkplätzen und zum Stadtzentrum – so kannst du dich tagsüber und abends unbesorgt bewegen – und wegen seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses. Es muss gesagt werden, dass nicht alle Zimmer renoviert wurden und einige ziemlich alt, aber immer noch funktional sind.

Booking.com

Aillwee Caves

Auf dem Weg von Doolin nach Galway beschließen wir, einen ersten Halt bei den Aillwee Caves im Burren zu machen. Das sind Karsthöhlen unter dem Burren Nature Park, die über zwei Millionen Jahre alt sind. Es ist möglich, sie auf einer geführten Tour zu erkunden, die etwa 45 Minuten dauert und bis in eine Tiefe von 90 Metern führt. Während der Tour kannst du beeindruckende Stalaktiten und sogar einige unterirdische Wasserfälle bewundern. Am Eingang werden dir auch die Überreste eines Braunbären gezeigt, der in Irland vor über 10.000 Jahren ausgestorben ist. Wir fanden den Besuch interessant und informativ.
Um die Höhlen zu besuchen, musst du im Voraus ein Ticket auf der offiziellen Website kaufen. Das Ticket, das 25,00 € pro Person kostet, beinhaltet eine geführte Reise durch die Höhlen und einen Besuch im Birds of Prey Centre, einem Pflege- und Auffangzentrum für Raubvögel. Hier kannst du sie kennenlernen und eine der Flugshows beobachten, die normalerweise dreimal täglich stattfinden. Weitere Informationen zu den Shows und den Terminen findest du auf diesem Link.
Für einen vollständigen Besuch solltest du mindestens zwei Stunden einplanen.

Corcomroe Abbey

Nachdem wir die Höhlen von Aillwee verlassen haben, setzen wir unseren Weg zum zweiten Stopp des Tages fort: der faszinierenden und eindrucksvollen Corcorroe Abbey. Wie immer in Irland handelt es sich natürlich um die Ruinen einer imposanten Zisterzienserabtei. Die 1194 gegründete Abtei verfiel ab dem 15. Jahrhundert. Heute können Besucher noch die gut erhaltenen Gewölbe des Presbyteriums und des Querschiffs sowie einige romanische Skulpturen besichtigen. Wir empfehlen auch einen kurzen Besuch auf dem benachbarten Friedhof, auf dem sich alte und einige neuere Grabsteine befinden.
Der Besuch kostet keinen Eintritt und angesichts der geringen Größe der Überreste solltest du etwa 30 Minuten einplanen.

Dunguaire Castle

Das Dunguaire Castle, das nicht weit von der gleichnamigen Stadt entfernt liegt, stammt aus dem Jahr 1500 und ist aufgrund seines Erhaltungszustandes und seiner einzigartigen Lage an der Galway Bay immer noch einen Besuch wert. Dieses besondere 23 Meter hohe Turmhaus wurde gut restauriert und ist jetzt im Sommer für Besucher geöffnet. Dann kann man die Burg tagsüber auf eigene Faust besichtigen oder abends an einer der Veranstaltungen teilnehmen, die dort stattfinden. Für einen eintägigen Besuch der Burg musst du eine Eintrittskarte kaufen, die 7,50 € pro Person kostet. Während der tour kannst du die Räume des Gebäudes besichtigen und über eine enge Wendeltreppe die Aussichtsterrasse erreichen, von der aus du einen wunderschönen Blick auf die Bucht hast. Von April bis Oktober finden auf der Burg abends traditionelle mittelalterliche Festmahle statt, an denen du teilnehmen kannst, wenn du deinen Besuch im Voraus buchst. Alle Informationen findest du auf diesem link.
Tickets für beide Arten von Besuchen kannst du online auf diesem Link kaufen. Für den eintägigen Besuch ist kein Online-Kauf notwendig, sondern die Tickets können direkt an der Kasse vor Ort gekauft werden. Für einen entspannten Besuch solltest du mindestens eine Stunde einplanen.

Anreise

Mit dem Flugzeug

Sieh dir den Standort in Google Maps an. Die meisten Reisenden entscheiden sich dafür, Irland mit dem Flugzeug zu erreichen. Die wichtigsten Flughäfen der Insel befinden sich in Dublin und Cork – in der Republik Irland – und in Belfast – in Nordirland, das zum Vereinigten Königreich gehört. Die Insel ist jedoch durch mehrere Flüge der nationalen Fluggesellschaft Aer Lingus, Swiss und natürlich der Billigfluggesellschaft Ryanair gut mit der Schweiz und dem Rest Europas verbunden. Der Flughafen Dublin liegt etwa 11 km nördlich der Stadt. Wenn du ein Auto gemietet hast, befinden sich die Schalter der großen Autovermietungen sowohl im Terminal 1 als auch im Terminal 2.

Mit dem Schiff

Sieh dir den Standort in Google Maps an. Irland kann auch mit dem Schiff erreicht werden, eine beliebte Option für diejenigen, die gerne mit ihrem eigenen Auto oder Wohnwagen unterwegs sind. Dublin hat zwei Hafengebiete: das Dun Laoghaire Terminal, südöstlich der Innenstadt, und das Dublin Port Terminal, nordöstlich. Viele Unternehmen verbinden die Stadt mit Großbritannien. Wir empfehlen Stenaline, Irishferries und P&O Ferries. Alternativ dazu verbinden andere Unternehmen die Insel mit Frankreich: Irishferries und Brittany Ferries.

Tipps

1

Wenn du noch etwas Zeit in Galway hast, empfehlen wir dir einen Besuch in der Galway Cathedral. Die erst 1965 erbaute Kirche ist berühmt für ihre beeindruckende Orgel und weil der Eintritt frei ist, was in Irland ziemlich ungewöhnlich ist. Nach deinem Besuch empfehlen wir dir, den Weg entlang des Friar’s River Kanals – am gegenüberliegenden Ufer der Kathedrale – zu nehmen, der zum Spanish Arch führt.

2

Planst du eine Reise nach Irland? Dann lies alle unsere Artikel zu diesem Thema und wenn du Fragen hast oder zusätzliche Tipps brauchst, hinterlasse einen Kommentar in der Box unten. Wir melden uns dann so schnell wie möglich bei dir!

Werbehinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links von unseren Partnern. Durch die Partnerschaften geben wir dir die Möglichkeit, auf Aktionen und Angebote zuzugreifen – oft im Voraus oder exklusiv – für den Kauf von Produkten und Dienstleistungen. Wenn du dich für einen Kauf bei einem unserer Partner entscheidest, unterstützt du unseren Blog und hilfst uns, ihn offen zu halten. Unsere Meinungen über die empfohlenen Produkte oder unsere Kaufempfehlungen werden durch die Partnerschaften nicht beeinflusst. Wenn du mehr darüber wissen willst, wie wir mit Werbung auf diesem Blog umgehen, kannst du diese Seite besuchen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bleib in Kontakt

Mit unserem Newsletter wirst du über unsere Reisen und Wanderungen informiert und erhältst unsere Tipps direkt in deine Mailbox!

Noch nicht genug? Hier sind 6 weitere gute Gründe, dich für unseren Newsletter anzumelden!